Projekt

raumrhythmen : zeitfaltungen

das interdisziplinäre Projekt führt Malerei, Musik, Astronomie zusammen und geht damit universellen Fragen der Wahrnehmung und Sinngestaltung nach. Die Veranstaltung besteht aus einer Kuppelprojektion eines künstlerischen, audiovisuellen Medienwerks und dessen Einbettung in einen interdisziplinären Diskurs mit der Wissenschaft. Das Veranstaltungsprogramm ist auf eine breite Öffentlichkeit ausgerichtet.

Über das intuitive Erleben einer Kunst-Musikprojektion nähert sich das Publikum der Gegenüberstellung und den Parallelen zur Astronomie in einem allgemein verständlichen Kontext. Diese Fachbereiche haben sich immer wieder durch ihre jeweils eigene Grundlagenforschung aufeinander zu bewegt; während sich die visuelle Kunst und Musik von einer äusseren Gestaltungs-Form abwenden, sich den inneren und unsichtbaren Gesetzmässigkeiten nähern, werden grundlegende Gestaltungs-Prinzipien selber Teil des Werkes; auch in der Physik wird mit einer immer feineren Auflösung tiefer nach der Urenergie geforscht. Damit ist allen das Bestreben nach Sichtbarmachung grundlegender Funktionen – im kreativen, wie im wissenschaftlichen Prozess gemein. Die Umsetzung des Projektes besteht in der künstlerischen und technischen Produktion des Medienkunstprojektes als Kuppelprojektion und in deren Einbettung in eine Veranstaltung für Planetarien mit einem wissenschaftlichen Vortragsteil.

Kunstausbildung, Universitätsstudium der Kunstwissenschaft, Romanistik, Kulturmanagement in  Basel, Genf, Berlin. Bildende Künstlerin, Atelier in NY und Pratteln. Malerei, Zeichnung, Video, Kunst und Bau Realisierung, Glas-und Buchobjekte. Interdisziplinäre Projektarbeit, kuratorische, organisatorische und Unterrichts-Tätigkeit. Auslandaufenthalte, Künstlerresidenzen und Ausstellungen im In- und Ausland. Malerei-Videos für Performances in NYC und New Mexico, Farbklang (2020), Kuppelprojektion für Planetarien (2023)

Verein Farbklang

Der Verein «Farbklang» bezweckt die Realisierung kultureller Projekte im Bereich der Visuellen Kunst und Musik. Gegründet 2020, ist das Planetariums Projekt «Raumrhythmen : Zeitfaltungen» die zweite Realisierung des Vereins.